WGB - Wählergemeinschaft Bützfleth
 WGB - Wählergemeinschaft Bützfleth

Der Schlussbericht von ANECO

Der Auftrag an die durchführende Firma Aneco ist auf der ersten Seite des Schlussberichtes klar definiert worden:

 

Die Stadt Stade beauftragte die ANECO Institut für Umweltschutz GmbH & Co. mit der Durchführung von Immissionsmessungen an insgesamt 4 Standorten im Ort Bützfleth. Anlass ist die Sorge, dass die Immissionssituation in Bützfleth durch dort angesiedelte Industriebetriebe zu einer unzulässigen Belastung der Anwohner und der dortigen Obstanbaugebiete durch Luftschadstoffe führen könnte.

 

Der Schlussbericht wird diesem Auftrag in keinerlei Art und Weise gerecht.

Die Bauxitdeponie wird mit keiner Silbe erwähnt. Aussagen zum Abwehverhalten von bauxithaltigen Erden und der Körnung des Staubes fehlen. Ein Bezug der Messwerte zu Niederschlägen fehlt, obwohl die AOS bei Trockenheit ihre Deponien beregnet. Jeder Bützflether kennt die roten Fenster bei Ostwindlagen. Die Wetterrose aus dem Abschlussbericht zeigt, dass wir im Beobachtungszeitraum kaum Ostwindlagen hatten. In keinem Monat war eine überwigende Ostwindlage zu verzeichnen. Bei Ostwind treten in Bützfleth die meisten Lärm- und Staubbelästigen auf. Dagegen wurden in dem Bericht die Messergebnisse unter Süd und Nordwindlagen diskutiert.

 

 

 


 

 

 

 

Windrichtungen monatlich ANECO .pdf
PDF-Dokument [81.5 KB]
Wetterrose Aneco.pdf
PDF-Dokument [416.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wählergemeinschaft Stade e.V.