WGB - Wählergemeinschaft Bützfleth
 WGB - Wählergemeinschaft Bützfleth

AOS reduziert Schallausstoß nachhaltig?

Am 21.01.2017 erschien im Stader Tageblatt ein Zeitungsartikel mit der Überschrift: „AOS reduziert Schallausstoß nachhaltig“.

Diese Meldung nahm unser Ortsbürgermeister in seine Neujahrsansprache auf. Leider gibt der Artikel die Realität nicht korrekt wieder. Zum einem hat der Referent Hertel selber in der Ortsratssitzung am 19.01.2017 vorgetragen, dass das Ergebnis seiner Messung nicht verbindlich sei, da er zum Einen nur eine statt – wie vorgeschrieben – mehrere Messung vorgenommen habe und zum anderen diese Messung bei ungünstigen Witterungsverhältnissen erfolgt sei. (Windrichtung entsprach nicht worst case,das war meine Nachfrage während der Sitzung). Es hätten also mindestens eine, wenn nicht noch mehrere Messungen durchgeführt werden müssen, um korrekte Schallpegelwerte zu ermitteln. Das Die tatsächliche Ergebnis Lärmbelastung kann also noch deutlich abweichen. Das deckt sich mit den Messungen des GAA Cuxhaven im Hause Storchenstieg 3 vom 14.07.2015, die einen maximalen Wert von 48 dB(A) erbrachten. Der Wert lag 8 dB(A) höher als in allgemeinen Wohngebieten mit 40 dB(A) erlaubt ist. Damit liegen die Messwerte  am Alten Landesschutzdeich mit geschätzt 50 dB(A) weit höher  als die vom Gutachter Hertel gemessenen 42 dB(A). Daran hat sich bis heute nichts geändert, wie eigene Messungen bestätigten.

Wir bitten, weitere Messungen zu veranlassen, um die notwendige Rechtssicherheit zu schaffen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wählergemeinschaft Stade e.V.